1.000 Kinder erlebten spielerisch Technik und Industrie

Spielerisch, kreativ und hautnah: Am 6. Kindertag der OÖ. Industrie öffneten 18 führende oberösterreichische Unternehmen im AEC Linz und im Welios Wels jeweils an zwei Tagen wieder rund 1.000 Schülerinnen und Schülern zwischen 8 und 12 Jahren die Tür zur Technik und zur Welt der Industrie.

Der große Erfolg der vergangenen Jahre gibt dem Veranstaltungsformat Recht: Auch der mittlerweile 6. Kindertag der OÖ. Industrie (KIDI) ließ wieder mehr als 1.000 Kinder von der 3. bis zur 6. Schulstufe in die Welt der MINT-Berufe eintauchen. 18 führende Industriebetriebe machten den Nachwuchs-Forschern in 20 verschiedenen Workshops, Ideenwerkstätten und Vorträgen das Themenfeld der Naturwissenschaften und Technik spielerisch erlebbar, brachten sie zum Staunen und ermöglichten einen spielerischen Einblick in die Welt der OÖ. Industrie. „Das Erfahren und Erleben funktioniert am besten, wenn man möglichst nahe dran ist“, erklärt dazu Dr. Axel Greiner, Präsident der Industriellenvereinigung Oberösterreich (IV OÖ): „Umso wichtiger ist es, dass möglichst viele Kinder unmittelbar und hautnah erleben, wie vielfältig Technik und wie spannend das Experimentieren im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich ist.“

Kinder und Jugendliche setzten sich heute wahrscheinlich intensiver denn je mit der Welt von morgen auseinander. Dabei geht es um Themen wie Kunststoffmüll, Klimawandel, Künstliche Intelligenz oder die Zukunft der Mobilität. „Eines ist all diesen Problemen gemeinsam – sie müssen technologisch gelöst werden“, betont Greiner. Dazu braucht es engagierte junge Menschen, die sich für eine naturwissenschaftlich-technische Ausbildung über die Lehre, die HTL oder ein Hochschulstudium entscheiden. Denn nur mit entsprechend qualifizierten Mitarbeitern kann die Industrie jene technischen Innovationen entwickeln, die unseren Planeten ein Stück besser und nachhaltiger machen. Genau dafür hat die IV OÖ im Jahr 2014 den KIDI im Welios Science Center Wels und seit 2016 auch im Ars Electronica Center Linz initiiert. „Der Mangel an MINT-Fachkräften ist in unserem Bundesland die größte Herausforderung im kommenden Jahrzehnt. Wir wollen daher das Interesse an den verschiedenen MINT-Ausbildungsschienen so früh wie möglich wecken und fördern“, so IV OÖ-Präsident Axel Greiner: „Der KIDI hat sich diesbezüglich bestens etabliert und wird von den Kindern wie auch von den Schulen hervorragend angenommen.“

Die am KIDI 2019 teilnehmenden Betriebe:

BRP Rotax GmbH & Co KG
EBNER Industrieofenbau GmbH
Eisenbeiss GmbH
E+E Elektronik GmbH
FACC AG
Fronius International AG
Greiner Group
Habau Hoch- und Tiefbauges.m.b.H.
KEBA AG
KTM AG
Linde Gas GmbH
Nemak Linz GmbH
REFORM-WERKE Bauer & Co GmbH
Resch & Frisch Holding GmbH
Siemens AG
Smurfit Kappa Nettingsdorf AG
STARLIM Spritzguss GmbH
Wacker Neuson Linz GmbH

Linz, 16. Oktober 2019

Kontakt

DI Dr. Joachim Haindl-Grutsch

Geschäftsführer, Industriellenvereinigung Oberösterreich

T +43 732 781976 16
joachim.haindl-grutsch@iv.at


IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild