Durchschaubare Streik-Motive

Politisch motivierte Rache für das neue Arbeitszeitgesetz ist bei KV-Verhandlungen völlig fehl am Platz

Die Gewerkschaft instrumentalisiert die KV-Verhandlungen aus partei- und machtpolitischen Interessen und gefährdet damit die hervorragend funktionierende Sozialpartnerschaft auf betrieblicher Ebene. Sie bricht damit Streiks vom Zaun, die in Zeiten einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung und dem gemeinsamen Arbeiten am Erfolg von Unternehmen mit ihren Mitarbeitern völlig unangebracht sind. Das Forderungspaket der Gewerkschaft mit 5 % Lohnerhöhungen und umfangreichen Zusatzforderungen würde den Industriestandort Österreich schlagartig aus dem internationalen Wettbewerb katapultieren. Gleichzeitig bedeutet es einen Bruch mit der langen Tradition, dass sich KV-Abschlüsse an der Inflationsrate und einem Anteil an der Produktivitätssteigerung orientieren. „Es ist das durchschaubare Motiv einer politisch motivierten Rache für das neue Arbeitszeitgesetz, die aber bei den KV-Verhandlungen völlig fehl am Platz ist und damit die angeschlagene überbetriebliche Sozialpartnerschaft weiter in Frage stellt“, betont IV OÖ-Geschäftsführer Dr. Joachim Haindl-Grutsch. Verantwortungslos sei weiters, aus einer international üblichen Arbeitszeitflexibilisierung einen generellen 12-Stunden-Tag herbeizureden, der in der Realität keine Bedeutung hat. Kein Betrieb hat daran Interesse, seine Mitarbeiter über Ausnahmefälle hinaus länger als die vorgesehene Normalarbeitszeit arbeiten zu lassen – sowohl aus Gesundheits- und Qualitätsgründen, wie auch aufgrund der Überstundenzuschläge aus Kostengründen. „Streiks führen zu erheblichen volkswirtschaftlichen Schäden sowie zu einem internationalen Reputations- und Vertrauensverlust. Sie sind umso verwerflicher, als sie offenbar schon längerfristig vorbereitet wurden“, fordert Haindl-Grutsch die unmittelbare Rückkehr der Gewerkschaft an den Verhandlungstisch.

Kontakt

DI Dr. Joachim Haindl-Grutsch

Geschäftsführer, Industriepolitik, Industriellenvereinigung Oberösterreich

T +43 732 781976 16
joachim.haindl-grutsch@iv.at


IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild